CareShare

Eine Plattform zum Informationsaustausch für die Biografie- und Erinnerungsarbeit

Hintergrund

InterMem will Menschen mit Demenz und deren Betreuerinnen und Betreuer dabei unterstützen, mit Hilfe von Biografiearbeit und Erinnerungspflege Ansatzpunkte für Kontakt und Interaktionen zu finden. Eine auf die Biografie der Person abgestimmte Pflege und Betreuung kann dazu beitragen, das Identitätsgefühl von Menschen mit Demenz zu festigen und die (nicht auf das rein Sprachliche begrenzte) gegenseitige Verständigung zu erleichtern. Biografiearbeit bezieht Aspekte aus der jüngeren und älteren Lebensgeschichte des von Demenz betroffenen Menschen in den direkten Kontakt ein. Bilder, Ton- oder Videoaufnahmen können dabei helfen, positive Emotionen wie etwa das Gefühl der Verbundenheit oder ein „Herr oder Frau über das eigene Leben und die eigene Geschichte sein“ zu fördern.
Außerdem können sie Anknüpfungspunkte für einen die Person bestätigenden Austausch bieten. Für eine wirksame Biografie- bzw. Erinnerungsarbeit ist es hilfreich, dass Betreuende über positive Schlüsselereignisse oder wichtige Themen aus der Lebensgeschichte eines mit Demenz lebenden Menschen Bescheid wissen und über Materialien verfügen, die sich auf solche Aspekte der Lebensgeschichte beziehen. Das können Fotos von lieb gewonnen Plätzen aus dem Heimatort sein, Bilder von nahen Verwandten oder ein altvertrautes Lied aus der Jugendzeit.

Beschreibung

Um möglichst günstige Voraussetzungen für eine person-zentrierte Biografiearbeit zu schaffen, wird im Rahmen des InterMem Projekts die internetbasierte Plattform „CareShare“ erprobt. CareShare ist eine Chat- und Dokumentationsmöglichkeit für Sie als Angehörige wie auch für die Pflegenden bzw. Betreuungspersonen. Zum Schutz der Privatsphäre der Betroffenen sind die entsprechenden Materialien nur von einem kleinen, definierten Kreis von Pflegenden, Betreuenden und Angehörigen einsehbar.

Die Plattform ist folgendermaßen aufgebaut: Zu jedem Profil eines Menschen mit Demenz werden bestimmte Situationen mit Hilfe der Biografiearbeit gesammelt. Entscheidend ist dabei, dass solche Situationen dann mit sogenannten „Herzensöffnern“ versehen werden. Herzensöffner beschreiben Themen, die in der entsprechenden Situation die Person berührt haben und einen die Person in positiver Weise bestätigenden Austausch fördern. Häufig gelingende Beispiele für „Herzensöffner“ sind Themen wie „Enkelkinder“ oder „der Heimatort“. Solche Themen können bzw. sollen von Angehörigen mit Fotos oder Bewegtbildern angereichert werden. Beispielsweise lassen sich digitale Videoaufnahmen von den Enkelkindern oder auch Fotografien von lieb gewordenen Plätzen im Heimatort für die jeweilige Person auf der Plattform einstellen.
Außerdem haben Sie als Angehörige wie auch die Betreuenden die Möglichkeit, Textnachrichten auszutauschen, um auf unkompliziertem Weg die Kommunikation, auch über weite Distanzen hinweg, zu erleichtern. Bedient werden kann die Plattform online, über eine Webseite oder über ein Smartphone. Careshare soll es Ihnen und den Betreuenden erleichtern, für Ihren Angehörigen im Heim und dessen Wohlbefinden bedeutsame Informationen und Materialien für die Erinnerungspflege auszutauschen.
Die Plattform kann ihre Funktionen nur mit Hilfe Ihrer aktiven Unterstützung erfüllen. Daher bitten wir Sie, uns Materialien wie etwa Fotografien bereitstellen, um die Pflegenden und Betreuenden Ihres/Ihrer Angehörigen bei der Erinnerungspflege zu unterstützen. Unterstützung von Ihrer Seite benötigen wir aber auch für die erste Alltagserprobung von CareShare. Wir möchten Sie bitten, das System aktiv zu nutzen, Materialien bereitzustellen und über die Plattform mit Betreuern zu kommunizieren. Eine angemessene Einweisung unsererseits versteht sich dabei von selbst. Die so gewonnenen Erfahrungswerte helfen uns dabei, die Plattform weiter zu entwickeln und den Bedürfnissen der Betreuten, Angehörigen und BetreuerInnen entsprechend anzupassen.